Direkt zum Inhalt
Bitte warten...
25 Jahre Universitätschor Innsbruck
Universitätschor
Datei(en)
Haus der Musik - Großer Saal
Kurt Weill / Bert Brecht: Der Lindberghflug (Ozeanflug)
Georg Weiß: Ikarus (nach Ovids Metamorphosen)

  Sonntag, 20. Juni 2021 |  19:30 Uhr

TENM – Tiroler Ensemble für Neue Musik

Universitätschor Innsbruck

Christoph Rösel                                                   Tenor

Martin Gauglhofer                                              Bariton

Christian Eppelin                                                 Bass

Georg Weiß                                                          Leitung


 Eintritt: € 28.- (Ermäßigung für Studierende mit Ausweis: 40%)
Tickets: Haus der Musik,  www.haus-der-musik-innsbruck.at


Beschreibung

Der Universitätschor Innsbruck wurde per Senatsbeschluss im Jahr 1996 gegründet. Zum 25jährigen Chorjubiläum 2021 wurde ein selten aufgeführtes Werk ausgesucht, das die erste Alleinüberquerung des Atlantischen Ozeans in einem Flugzeug durch Charles Lindbergh beschreibt. Bert Brecht verfasste ein plastisches Libretto in 15 Bildern, Kurt Weill komponierte die eingängige Musik dazu. Als Radiolehrstück zählt es zu einem kaum bekannten Genre und erzählt von den Gefahren, denen sich der frenetisch gefeierte Pilot bei seinem Flug aussetzt. Es stammt aus dem Jahr 1929, noch vor der Entführung des Lindbergh-Babys und seinen Sympathien für das Dritte Reich.

Passend zum Thema „Fliegen“ kommt es in diesem Konzert auch zur Uraufführung der Vertonung des „Ikarus“. Ovid beschreibt in seinen Metamorphosen die abenteuerliche Geschichte eines spannenden, aber letztlich fatalen Flugversuchs. Die Musik wurde von Georg Weiß komponiert.

Mit dem Unichor musiziert – zum zweiten Mal nach der Aufführung von Wolfram Wagners „Edith Stein“ – das Tiroler Ensemble für Neue Musik (TENM). Drei renommierte Sänger übernehmen die Solo-Parts. Der Chor gastiert dabei zum ersten Mal im Haus der Musik.

 

Es gelten die Covid-Präventionsregeln für öffentliche Kulturveranstaltungen